Geschichte

1868 wurde die Koll & Companie in Remscheid gegründet und beschäftigte sich wie Hunderte von kleinen Fabriken in Remscheid mit der Herstellung von Sägen aus Vollstahl. Knapp 100 Jahre später kamen die ersten hartmetallbestückten Kreissägen auf den Markt.

Königsäge- unsere Marke seit 1868!

Koll Programm um 1928

Heute ist die Koll & Cie. GmbH & Co. KG einer der führenden Hersteller für hartmetallbestückte Kreissägen und Heckenscherenmesser in Europa. Auf einer Fläche von über 20.000 qm werden an zwei Standorten qualitativ hochwertige Werkzeuge vorwiegend für die Holzbearbeitung hergestellt.

Hauptabnehmer sind Maschinenhersteller, Sortimenter, Kollegenfirmen und Großhändler.

Der Hauptsitz befindet sich in Neunburg vorm Wald.

Die Standortverlagerung nach Bayern vollzog sich in mehreren Etappen ab Dezember 1977.

Ein weiterer großer Schritt war der Kauf der Saefa GmbH in Schmalkalden (Thüringen) im Jahre 1990, die seitdem als verlängerte Werkbank für Koll & Cie. tätig ist.

Im Rahmen dieser Übernahme wurde die Stilllegung der  Fertigung in Remscheid Schritt für Schritt umgesetzt.

Der Vertrieb aller in der Gruppe hergestellten Produkte wurde bis 2010 weiterhin von Remscheid aus betrieben.

In den letzten Jahren wurden an beiden Standorten Investitionsprojekte in einer Gesamthöhe von 8,5 Mio. Euro realisiert.

aktuelles KOLL Programm